"Eine Shiatsubehandlung bedeutet berühren von Körper, Geist und Seele"

W. Rappenecker

 

Die Seele und der Körper des Tieres müssen ihre Zustimmung geben, um in Heilung zu Kommen

Was ist Shiatsu

Für mich bedeutet Shiatsu eine tiefe Verbindung zum Tier und zum Besitzer aufzubauen. Unsere Tiere sind unsere Begleiter, sie sind tief mit uns verbunden und neben eigenen "Themen" spiegeln sie uns sehr oft, unsere eigenen "Stolpersteine". Wenn es für die Heilung des Tieres notwendig ist, integriere ich den Besitzer in die Shiatsubehandlung. So dass Heilung gemeinsam stattfinden kann. 

 

Wie Shiatsu funktioniert

Shiatsu ist eine aus Japan stammende Meridianmassage. Während einer Shiatsubehandlung werden die Energieleitbahnen (Meridiane) des Körpers, mit Hilfe von Fingerdruck, massiert und aktiviert. Damit das Qi (Lebensenergie) ungehindert durch den Körper fliessen kann. Blockaden werden gelöst, der Körper kommt wieder in Gleichgewicht. 

 

Anhand verschiedener Diagnosemöglichkeiten, werden Disharmonien und Ungleichgewicht des Tieres erkannt und mit Hilfe verschiedener Techniken, wieder in Harmonie gebracht.


Mein Wirken mit den Tieren basiert auf Freiwilligkeit. Meiner Auffassung nach, beginnt Heilung erst, wenn Körper, Geist und Seele JA zu einer Veränderung sagen.