Willkommen bei Tiershiatsu Aquene

 

"Eine Shiatsubehandlung bedeutet berühren von Körper, Geist und Seele"

W. Rappenecker

Was ist Shiatsu

Shiatsu ist eine aus Japan stammende Meridianmassage. Während einer Shiatsubehandlung werden die Energieleitbahnen (Meridiane) des Körpers, mit Hilfe von Fingerdruck, massiert und aktiviert.

 

Anhand diverser Diagnosemöglichkeiten, werden Disharmonien und Ungleichgewicht des Tieres erkannt und mit Hilfe verschiedener Techniken, wieder in Harmonie gebracht.

 

Für das Tier ist die Shiatsubehandlung eine sehr angenehme und wohltuende Erfahrung. 


Ablauf einer Behandlung

Bei der ersten Shiatsubehandlung Ihres Tieres nehme ich mir Zeit, um ein ausführliches Erstgespräch zu führen. Ich stelle einige Fragen über das Wesen Ihres Tieres, das Sozialverhalten, die Haltungsweise, Fütterung und die Beschwerden des 4- Beiners. Dieses Gespräch ist ein wichtiger Teil, für eine erfolgreiche Behandlung. Es kann mir Hinweise darüber geben, zu welchem Elementetyp Ihr Tier gehört. Viele einzelne Symptome, können Zusammenhänge der verschiedenen Meridiane und den dazugehörigen Elementezyklen aufzeigen.

 

Ich schaue Ihr Tier an, streichle es, lasse es an mir schnuppern, ich mache mich bekannt und stelle mich dem Tier vor. Es kann für ein Tier eine unangenehme, verunsichernde Situation sein, wenn es von einer fremden Person so nahe berührt wird. Daher ist es mir wichtig, genügend Geduld und Zeit für das Tier aufzubringen und das Tier und seine Reaktionen zu berücksichtigen. 

 

Die Behandlung selbst, ist bei jedem Tier anders. Ich lasse mich Intuitiv leiten und gehe auf Reaktionen des Tieres ein.

 

Eine Behandlung dauert zwischen 45-60 Minuten und findet beim Tier zu Hause statt, da es sich dort am Wohlsten fühlt und sich so am Besten entspannen kann. 

 

Ich empfehle drei Behandlungen einzurechnen, da oft mehrere Themen, Disharmonien für die Beschwerden der Tiere verantwortlich sind. Diese sind häufig nicht alle in einer Behandlung gelöst. Das Tier gibt das Tempo vor und wir möchten es nicht überrumpeln.